Kalliope

Projekte, Natur

Jahrezeiten-Heilrituale für die Naturwesen/ achtsames Wahrnehmen/ Kommunikation

Jeweils zu Beginn der 4 Jahreszeiten findet an besonderen (gefärdeten oder besonders schönen, behüteten) Plätzen in der Schweiz ein achtsames Singen für die Naturwesen statt, wobei versucht wird gleichzeitig wahrnehmender für die Natur(Wesen) zu werden bzw Wahrnehmung zu üben und in eine Kommunikation mit der Natur zu gelangen im Sinne einer Zusammenarbeit statt eines Kampfes.
Naturwahrnehmung, einen halben Tag für die Naturwesen/die Naturkräfte:
wir stimmen uns mit Rhythmen und Tönen und meditativ ein
und üben dann individuell mit der Natur (den Elementarwesen)
in einen Dialog zu kommen. Foto oberhalb: die 300 jährige Eiche am Eigerplatz wurde gefällt wegen Pilzbefall, Fotoausschnitt von Urs Baumann (BZ 17.2.2017), nun wächst ein Spross von ihr wieder an der selben Stelle und ist noch etwas unterstützungsbedürftig.

Diesjähriges Schwerpunktthema: wir gehen den Bäumen/Baumriesen nach,Waldbaden ist gesund für Körper und Seele, die Bäume sind unsere „Freunde“.

Keine Voraussetzungen sind nötig, nur ein vorurteilfreies Interesse ist hilfreich.
Mit Regula Berger und Beat Rihm
Frühling: Sa:27.2.21 8h30-12h : Eigerplatz /Eiche/ grösste Hainbuche der CH/
                                                      Steinhölzli Wald Bern
Sommer: Sa: 29.5.21 vormittags 8h30 Busendstation Elfenau, Bern: Eichen
Herbst: Sa 21.8.21: vormittags,Ort/Zeit : auf Anfrage
Winter: Sa: 27.11.21: vormittags,Ort/Zeit : auf Anfrage
Info/Anmeldung: R.Berger, 033 438 11 13/ 079 232 46 02/ r.berger@kalliope.ch

Änderungen vorbehalten, bitte immer Durchführung erfragen: DANKE!

 Kostenbeitrag:  Man kann als Wertschätzungsbeitrag eine Spende an den Verein Kalliope (Brauereiweg 6, 3612 Steffisburg) machen,

IBAN (Bei elektr. Erfassung) CH5509000000603869649
IBAN (Bei Druck auf Papier) CH55 0900 0000 6038 6964 9

BIC  :  POFICHBEXXX

oder an sonst eine unterstützungswürdige Organisation, welche sich zum Wohl der Umwelt/Welt und der Menschen einsetzt, DANKE!

 (siehe auch: www.geomantiegruppen.ch):

Achtsames Wahr­nehmen der Natur / Kommunizieren mit den Natur­wesen.Naturerleben in den 4 Jahreszeiten:
Bericht Naturritual Sommer
Bericht Winterritual 18

zum Sommerbeginn:: Sa :25.5.19: aktuellerweise haben wir versucht zu spüren welcher Platz für die Verlegung der Menhire von Bottis Grab geomantisch „richtig“ wäre, da die Grauholzautobahn erweitert wird, im Gespräch mit der Interessensgemeinschaft  Bottisgrab/Info’s auf : www.nubis.birdlife.ch/projekte:
Link hier: : www.nubis.birdlife.ch/projekte

PANEURHYTHMIE: Sakrales BEWEGEN/TANZEN in der Natur/mit der Natur/dem Licht sich mit kosmischer Energie/Inspiration erfüllen
und diese auf die Erde vermitteln:

14-tgl. Tanzen an Sonntagen ab 31. März, meistens in der Arena im Rossfeld, hinter der Matthäus-Kirche Bern.
Info/Anm.: Klara Neugebauer, 031 767 78 73, klara.neugebauer@bluewin.ch